Kickoff Footbag

Bessere Schulleistungen durch mehr Konzentration

Es scheint erwiesen, dass Lernen durch ausreichende und gezielte Bewegung effizienter wird, Schülerinnen und Schüler dadurch konzentrierter und aufnahmefähiger werden und damit die Chance zu besseren schulischen Leistungen steigt. Das Schulhaus Buchholz in Glarus hat es sich zum Ziel gesetzt, die ganze Schule auf diese Art in Bewegung zu setzen. So wurden denn über das Winterhalbjahr  im Schulfach ‚Textiles Gestalten’ über vierhundert mit Granulat gefüllte Stoffsäckchen von vier bis fünf Zentimeter Durchmesser hergestellt. 

 

Alle Schülerinnen und Schüler wurden für eine erste Kontaktnahme mit der neuen Schulhaussportart zusammengerufen. Jonas Meyer, exzellenter Könner seines Faches und Stammspieler des Footbag Clubs Zürich führte Schüler- und Lehrerschaft in die spielerischen Grundlagen dieses attraktiven Sports ein. Auch die Hintergründe dieser Sportart erweisen sich als sehr spannend für die Lernenden: Das Spiel mit dem Hacky-Sack hat sich in den letzten Jahren zu einem Modetrend entwickelt und ist vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt. So gibt es denn in der Schweiz zahlreiche Clubs, welche um den Meistertitel spielen. Auch Europa- und Weltmeisterschaften werden ausgetragen.

 

Die Oberstufe Buchholz sucht Meister

Im zweiten Teil der Veranstaltung lernten die interessierten Schülerinnen und Schüler erste Tricks in der Praxis kennen und mussten dabei erleben, dass sich das Ganze nicht so einfach ausführen lässt, wie es auf den ersten Blick scheinen mag.

 

Die Lernenden werden nun während eines Monats intensiv üben, denn am traditionellen Sporttag im Juni wird Footbag offizielle Disziplin sein und dann wird es um schulische Meisterehren gehen.

 

Diese Idee der Schule, den Schülerinnen und Schülern neue Formen des sich Bewegens aufzuzeigen, stösst bei den Beteiligten auf grosses Interesse. Im Sportunterricht wird dieses Spiel gezielt gefördert und der Footbag wird von nun an ein ständiger Begleiter der Lernenden sein. Damit ist er auch beispielsweise als Pausenaktivität sehr geeignet. Man darf gespannt sein auf die Auswirkungen dieses Projekts!