Sportprojekt

Sport ist für alle!

Wir Schülerinnen der 3. Sekundarstufe Buchholz Glarus starteten im Februar ein sozial engagiertes Projekt mit dem Vorsatz anderen Leuten Freude zu bereiten. Dass wir dabei selbst auch dabei profitieren würden, merkten wir erst später.

 

Mit den beiden Sportklasse bei Frau Thais Camargo führten wir folgendes Projekt durch:

Wir teilten uns in drei Gruppen auf. Eine Gruppe choreografierte innerhalb drei Monaten einen Tanz zu Liedern, die von den 50ern bis und mit den 2000 Jahren reichten. Diesen Tanz präsentierten wir an einem Nachmittag im Altersheim Netstal. Das Choreografieren und Vortanzen hat uns sehr viel Spass bereitet. Eine ältere Dame hat am Schluss sogar mitgetanzt. Das war das Highlight! Am Schluss gab es noch Kuchen und Tee.

Eine andere Gruppe plante eine Sportstunde für Menschen mit Beeinträchtigungen des Bildungsklubs Glarus. In dieser Sportstunde führten wir viele Übungen mit den Leuten durch, wie zum Beispiel verschieden grosse Bälle werfen. Uns hat es gefreut zu sehen, dass sie trotz Beeinträchtigungen alles mitmachen konnten und sich sehr amüsiert haben. Später gingen wir noch zusammen Kuchen essen. Dabei haben wir uns noch näher kennenlernt.

Die dritte Gruppe organisierte eine Doppellektion Sport für die Primarschüler der 5. Klasse vom Buchholz. Das Ziel war es, mit Spielen eine lustige und abwechslungsreiche Lektion für die Schüler zu gestalten. Besonders toll fanden wir es, dass die Primarschüler am Schluss noch gefragt haben, ob wir nochmals kommen könnten, weil es ihnen so grossen Spass bereitet hat.

 

Uns war es in erster Linie wichtig, Menschen eine Freude zu bereiten, aber auch selbst etwas Neues dazu zu lernen. So ein Projekt durchzuführen ist nichts Alltägliches. Wir finden es eine super Idee, dass solche Projekte von der Schule durchgeführt werden. Auf Idee für das Projekt kamen wir aber selber. Durch dieses Projekt haben wir  Einblicke in andere Welten bekommen und vieles über Menschen in verschiedene Altersklassen und mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen gelernt.

 

Agnesa Zekaj, Alexia Barbieri, Arta Syla, Isabel Panczas, Joelle Gattolin, Laura Nieht, Lea Häuptli, Leana Meier, Maja Tschudi, Nina Fischer, Nina Nieth, Nina Schadegg, Nisa Günes, Noee Böni, Sarina Tschudi, Shathurthiga Tangarasa, Stephanie Lopes, Laura Ryner, Cecilia Hoffmann und Daria Vasiljevic.